Gegen mein Unverständnis, das die Angst genannt wird, führte ich meinen Kampf.
Keine Sieger gab es, denn ich ließ mich nicht von ihm einschüchtern.
Und beim Abschied, spottend, wünschte ich ihm Erfolg mit jemand anderem.

 

 

Man braucht die Herrlichkeit, jedoch nicht wegen ihrer Notwendigkeit.

Die Unnotwendigkeit verursacht, dass des Menschen Blick irgendwoanders fällt, und nicht auf das Tal,

durch welchen er schon gegangen ist.

Er verlief sich.

Indem er die Gedanken nicht auszuschalten vermag, weiß er nicht, was Glück ist.

Er denkt mit dem Herzen nicht mehr und muss vor sich selbst fliehen, die Angst vor sich selbst habend,

derjenige, der das Tal nie verraten hatte.

Fliehend, obwohl nicht verfolgt, erdichtet er neue Arten von Gefahren.

Er wehrt diese Erdichtungen wie die Bienen ab

und kann sich selbst nicht überwinden.

Die Erdichtungen bissen ihn und er wurde krank.

Er nannte seine Krankheit im Wahnsinn das Tal und klagt über sein Schicksal.

Der Arme zittert, indem er die Angst hat, nocheinmal durch das Tal zu gehen.

Möge er nochmals in seine Wildnis zurückkehren!

Würde er nicht in ihrer Mitte mit der Geliebten, der Billigung, über die Talrädner herzlich lachen?

 

 

Du weisst, worauf du, begehrend, wartest.
Wovon du wartend träumst, wünschst du dir mit dem Herzen.
Du kannst nicht lieben, daher ist nichts dir geheim.
Wofür lebst du - existierst?
Alles und Nichts werden Eins.
Weil du schlafend und träumend das Spiegellächeln erkennst.
Lasst mich noch eine Weile schlafen!

 

 

Der Arme würde irgendein neues Leben erdichten, aber die Gedanken kommen unbeholfen auf.

Denn der feige Mob, der die Talränder bewohnt, hält die Comebacks für lächerlich.

Er fragt: Wie soll man leben? Wohin soll man gehen und wem folgen?

Plötzlich hört er die rufende Stimme des Zauberers.

Des Tals ewige Stimme.

Des Zauberers der Gleichgültigkeit, des einzigen Herrschers über die Angst - des eigenen Ich!

 

 

PS: In seiner Weisheit hat der Zauberer etwas so hervorragend Gerissenes,
dass er die ganzen Völker und jeden Einzelnen betrügen kann.
Fürchtet euch nicht des Zauberers Angst.
Lacht über ihn.
Sowohl das Tal als auch seine Ränder erreichen jeden milde.
Was nützen dir also deine Erwägungen?

 

  : hauptseite : : schreiben : pdf DRUKUJ